Kulturverein Transformator Frohnau e.V.

Ein kleiner Rückblick auf Veranstaltungen des Kulturvereins


Direkt zum Vorjahr

Swing Cats

Der Geburtsort der Combo liegt in der Steglitzer Kneipe Sternentaler. Auf Bitten des Wirtes spielten die vier Herren, die ihre Erfahrungen in zahlreichen bekannten Berliner Bands gesammelt haben, ohne Verstärker. Das Publikum war von dem klaren kammermusikalischen Klangbild angetan. Seitdem ist der transparente akustische und swingende Sound ein Markenzeichen der Band geworden.
Bekannte und zum Teil selten gespielte Stücke der Swing Ära bilden das Repertoire der Swing Cats.
Bild "InfoBilder:2021_11_05_Plakatbild_swing_cats.jpg"

Erik Leuthäuser

Mit großer Leichtigkeit und Heiterkeit, Esprit und Witz à la Frishberg/Dorough im swingenden „What The Banks Don’t Know“ präsentierte Erik Leuthäuser mit seinem kongenialen Begleiter Wolfgang Köhler swingenden Jazz und berührende Balladen. Vor allem die Chorarrangements und Kompositionen von Kent Carlson stellte Erik erfrischend anregend dem Publikum vor, was in dieser Art und Weise keineswegs üblich ist – auch dies eine Reminiszenz an die Cabaret acts in New York.

Das war ein herrliches Jazz-Konzert mit dem vielfach preisgekrönten Jazzsänger Erik Leuthäuser, seinem kongenialen Partner am Klavier, Wolfgang Köhler und seiner überaus charmanten Gesangspartnerin Angela ver Broog'z  (auf dem Weg von Istanbul nach Vancouver mal kurz in Frohnau vorbeigeschaut), wo BeBop, Jazzballaden und berührende Swingnummern sich förmlich ineinander verflochten haben.
Hier haben sich über das Ohr das Herz und Seele berührt!

Gerta Stecher

Gerta Stecher kam mit ihrem Programm "Solo im Duett" am 08.10.2021 in den Transformator.
Wir durften uns, wie sie selbst schrieb, auf "ein Chanson-Theater" freuen, bei dem sie "echte und unechte Duette von Hollaender, Brecht, Tucholsky, Teutter, Kästner, Gründgens, Aznavour, Künneke und anderen" präsentiert. Dabei ist sie "Frau und Mann und wechselt permanent zwischen den Geschlechtern".

Caravan

Wir durften uns auf Interfolk von 2 Kontinenten aus 4 Jahrhunderten gespielt auf mindestens 15 verschiedenen Instrumenten freuen!

"Caravan" entführte uns mit mitreißenden Rhythmen, nachdenklichen Melodien in die entlegensten Ecken der Welt, vielstimmig und von den Multiinstrumentalist*innen virtuos dargeboten - toll!

Micha Gechter

Die Beiden spielen schon seit Jahrzehnten zusammen, finden aber immer wieder Neues im riesigen Repertoire von Jazz-, Blues- und Rock-Klassikern, sodass ihre Spielfreude frisch bleibt und sogar noch stetig zu wachsen scheint!

Was war das für ein berauschende, ein inspirierendes, ein entspannendes, ein fröhliches Konzert, welchem wir beiwohnen durften. Wunderbar, einfach nur schön.
Micha Gechter an der Gitarre, HD am Bass und HaWo am Klavier entführten uns mit überaus beeindruckender Virtuosität in die Klangwelt des Jazz, Jazzrocks und des Blues.
Wegen der ungünstigen Wettervorhersagen und der (leider nur geringen) Zuhörer*innen-Zahl im "Trafo" direkt war es jedem von uns ein beständiges Bedürfnis die Klänge, die Töne, die Musik einzufangen und im Herzen und der Seele mit nach Hause zu nehmen.
Ein wahrhaft gelungenes Hineingleiten in das Wochenende - wir danken den Dreien von ganzem Herzen für diesen Abend.

Sumse Keil

Sumse Keil mit Ihrem Schellacktrio und das Duo Maries Jazzmen boten Euch alte und neue Ohrwürmer zum Mitwippen, Mitklatschen und Mitsingen.

Iwona

Der Abend begann mit Iwona and the Crazy Vibes, eine international gefragte Band, sie verbinden Jazz mit Elementen aus Bossa Nova, Soul, Blues und R'n'B. Dabei schaffen sie eigene Arrangements mit sowohl eigenen polnischen Texten als auch auf Englisch, wie im Original, zu bekannten Jazz-Klassikern. In ihrem Repertoire finden sich Songs von Antonio Carlos Jobim, Frank Sinatra, Ella Fitzgerald, Billie Holiday, u.a.

Sait by Side

Das Duo Sait by Side führte den Abend fort mit Musik aus Irland, Schottland und Kanada. Die Füße dürfen gern mitwippen, wen es nicht mehr auf dem Stuhl hält, darf auch tanzen. Ob beschwingt fröhlich oder melancholische Klänge, die die Herzen öffnen, es ist für jeden Geschmack sicher etwas dabei.

ReggaeNtainers

Samstag, 19. Juni 2021 sommerliche, karibische Klänge mit den ReggaeNtainers
Die ReggaeNtainers luden mit ihrer achtköfigen Besetzung zum Tanzen und Wiegen ein - ein überaus vergnüglicher Start in die Sommerferien!

Das erste Konzert 2021 nach langer Zwangspause:

Samstag, 05. Juni 2021 Jo (!) mit der Route Irish Band, und als Special Guest Sylke Geissendörfer:
Wir freuen uns auf irische Musik, gespielt mit Gitarre, Schlagwerk, Cello, Geige ... - ein echtes Erlebnis:



Und das Vorjahr:


DatumKünstlerInMehr Infos
28.08.Luca Burgios. Poster
11.09.Catch My Breath
Jacks & Queens
Poster
25.09.Berliner Schellacktrio (Sumse Keil)romantische und heitere Berliner Lieder aus der Epoche von Marlene Dietrichs Jugend
09.10.Maria SchüritzDeutsche Songs
30.10.Herbert QuelleMusikalische Buchlesung

Herbert Quelle

Maria Schüritz

Sumse Keil

CMB + J&Q

Luca Burgio


Es geht los!

Gefühlte Ewigkeiten "durften" wir uns mit Formalitäten und Corona-Pause beschäftigen,

jetzt veranstalten wir unser erstes Konzert!


Bild "Geschichte:KvOpening.png"